Bavarian Dance Days

Ingolstädter Paare messen sich mit internationalen Paaren

Am Wochenende des 21./22.7. richtete der Club des Rosenheimer Tanzsports zum zweiten Mal nach 2017 die „Bavarian Dance Days“ aus. Hierbei handelt es sich – nach eigenen Angaben des Veranstalters – um das größte 3-Flächen Turnier in Bayern. Über 800 Startmeldungen verteilten sich hierbei an beiden Tagen auf insgesamt 73 Turniere. Viele tschechische und österreichische Paare nutzten die Grenznähe und maßen sich mit den bayerischen Paaren. Vor allem bei Turnieren mit österreichischen Paaren bedeutete dies eine sehr starke Konkurrenz, da die Aufstiegsregularien im österreichischen Tanzsportverband, im Vergleich zu denen in Deutschland, anspruchsvoller sind. Somit sind die Paare zwar in derselben Startklasse, tanzen aber in der Regel schon deutlich länger als ihre deutschen Konkurrenten.

Auch die TSA Schwarz-Gold des ESV Ingolstadt war bei diesem Großevent vertreten. Vor allem am Sonntag tanzten insgesamt 10 Ingolstädter Paare in den Lateinamerikanischen Tänzen als auch in den Standardtänzen.

In den Alterklassen der Kinder & Junioren maßen sich drei Ingolstädter Paare:

Heinrich & Agatha (7. Platz Jun I D Lat & 4. Platz Jun II D Lat)

Max & Lena (3. Platz Kin C Lat)

Ole & Sophie (3. Platz Jun II C Lat & 8. Platz Jug C Lat; 2. Platz Jun I/II D Sta)

Bei der Jugend & Hauptgruppe gingen die meisten Ingolstädter Paare an den Start:

Jürgen & Lisa (10. Platz Hgr D Lat)

Jakob & Anna-Marie (6. Platz Jug C Lat & 6. Platz Hgr C Lat)

Thomas & Simone (8. Platz Hgr B Lat)

Alex & Celina (9. Platz Hgr B Lat)

Tim & Maria (10. Platz Hgr B Lat)

Marwin & Melissa (15. Platz Hgr B Lat)

Die Senioren wurden vertreten von:

Tobias & Katrin (2. Platz Sen I D Lat Samstag & 2. Platz Sen I D Lat Sonntag)

Lenz & Carola (9. Platz Sen III A Sta)

Eine Achterbahn der Gefühle gab es für das Juniorenpaar Marko & Nicole: sind beide doch nur wegen des Turniers der Jun II C Sta am Sonntag nach Rosenheim gereist (die Jun I C Sta war schon Tags zuvor abgesagt worden), konnte dieses Turnier, da nur zwei Paare anwesend waren, auch nicht stattfinden. Doch aufgrund einer tollen Turnierleitung von Michael Braun & Bernd Lachenmeier gab es eine große Überraschung: beide Paare durften alleine auf der mittleren Fläche eine Show in drei Standardtänzen zeigen und jeder, wirklich jeder in der Halle (sogar alle Wertungsrichter!), versammelten sich um die Fläche und feuerten beide Paare an! Diesen Moment wird sicher keins der Paare und Zuschauer so schnell vergessen – wann wird man schon von 200 Leuten angefeuert? Die grenzenlose Freude war den vier jungen Tänzern ins Gesicht geschrieben und nach der Show gab es für beide Paare jeweils einen Pokal sowie eine Eisschokolade als Draufgabe. Überwältigt von diesem einmaligen Moment flossen nicht nur bei den Tänzern Freudentränen. Hier nochmals ein riesen, riesen DANKESCHÖN an die Turnierleitung, die dies erst alles ermöglicht hat.

Die anwesenden Trainer waren mit allen Paaren und deren tänzerischer Entwicklung und ihres Trainingstands zufrieden, für einige kommen die Jahreshöhepunkte ja noch: die German Open Championships in Stuttgart oder die Landesmeisterschaften der Klassen. Wir gratulieren herzlich allen Paaren zu ihren gezeigten Leistungen und freuen uns auf weitere tolle Ergebnisse bei den kommenden Turnieren!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner