Erfolge beim Nikolauspokal und Bayernpokalfinale in München

6 Pokale und 4 Medaillen für Amelie und Sebastian

Am frühen Sonntagmorgen machten sich Amelie Goldfuß und Sebastian Hauber von der Tanzsportabteilung Schwarz-Gold des ESV Ingolstadt zum Nikolauspokal-Turnier auf. Das Turnier war auch gleich das Finale der Bayernpokalturnierserie war und fand in den Räumlichkeiten des Gelb-Schwarz-Casinos in München statt.

In der ersten Startklasse des Tages, der Hauptgruppe D Standard, qualifizierten sie sich bei einem Startfeld von 16 Paaren sicher für die Zwischenrunde der besten 12 Paare. Auch dort überzeugten sie mit hoher technischer Tanz-Leistung einige Wertungsrichterinnen und Wertungsrichter und verpassten mit dem 7. Platz knapp den Einzug in das Finale.

Angespornt von diesem dennoch zufriedenstellenden Ergebnis traten Amelie und Sebastian gleich im Anschluss in der Hauptgruppe II erneut an. In dieser Altersgruppe der üblicherweise 28 bis 35-jährigen sicherten sie sich mit dem jeweiligen 1. Platz in den Tänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstep souverän den Turniersieg. Zugleich gewannen die beiden Ingolstädter damit den Bayernpokal in dieser Klasse und konnten zusätzlich zu einem weiteren Pokal einen Workshop-Gutschein bei den mehrmaligen Weltmeistern Benedetto Ferruggia und Claudia Köhler mit nach Hause nehmen.

Da es dem Turniersieger gestattet ist, auch in der nachfolgend höheren Klasse anzutreten, nutzten Amelie und Sebastian die Möglichkeit, neben den drei Tänzen der D-Klasse zusätzlich ihre Fähigkeiten im Slowfox unter Beweis zu stellen. Dabei schlugen sie sich bei dieser Premiere ebenfalls hervorragend und verpassten mit dem vierten Platz das Treppchen nur knapp.

Nach diesem schon erfolgreichen Vormittag war aber noch lange nicht Schluss. Am Nachmittag standen nämlich noch die lateinamerikanischen Tänze auf dem Programm. Dort ertanzte sich das Paar vom ESV in der Hauptgruppe C einen guten 10. Platz und im Finale der Hauptgruppe II C Platz 5. Da heuer pandemiebedingt nur zwei Turniere der Bayernpokalserie statt fanden, reichte dieses Ergebnis in Verbindung mit einem Turniersieg am 13.11.2021 aus, um sich in der Gesamtwertung den 2. Platz und somit einen weiteren Pokal und ebenfalls einen Workshop-Gutschein, dieses Mal bei dem internationalen Toptrainer Siscu Perez, zu sichern.

Nachdem jeder Pokalsatz zweimal pro Paar vergeben wurde und zu jedem der Treppchenplätze auch noch eine Medaille verliehen wurde, traten Amelie und Sebastian schwer beladen, glücklich und erschöpft die Heimreise an.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner